© Bild: TVB St. Johann im Pongau

Idee formt Zukunft!

Leader Periode 2023-2027

TVB St. Johann im Pongau

Über LEADER

Die LEADER-Förderung gibt es im Pongau bereits seit dem Jahr 2002. Zahlreiche Projekte wurden in den vergangenen Förderperioden umgesetzt. 2014 wurde der Verein LAG Lebens.Wert.Pongau mit Sitz in Bischofshofen gegründet. Damit liegt die erste Anlauf- und Beratungsstelle für das LEADER-Programm im Zentrum der Stadt und ist somit für jeden leicht erreichbar.

Ziel der LEADER-Initiative ist es, für die Region wertvolle Ideen finanziell mit Hilfe einer EU-Förderung zu stützen, diese zu realisieren und somit regional einen Mehrwert zu schaffen.

mehr lesen

Der Weg zum geförderten Projekt

1

Die Idee

Am Beginn steht Ihre Projektidee und vielleicht PartnerInnen, mit denen Sie ein Projekt durchführen möchten. Zur Umsetzung eines Projektes im Rahmen des LEADER-Programms gilt es zuerst zu prüfen, ob das Gebiet, in dem das Projekt durchgeführt werden soll, in der Region der LAG Lebens.Wert Pongau-Tennengau liegt bzw. den Strategien und Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der LAG Lebens.Wert Pongau-Tennengau 2024 bis 2027 entspricht. Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne und besprechen Ihre Idee mit Ihnen!

2

Die Projekteinreichung

Sie haben bereits eine klare Vorstellung und eine Struktur, wie Sie an Ihr Projekt herangehen? Dann freuen wir uns auf Ihre Projekteinreichung! Im Rahmen Ihrer Einreichung beim LAG-Management wird ihre Projektidee auf unterschiedlichste Kriterien (Regionalbezug, Entwicklungsstrategie, Förderfähigkeit) geprüft. Nach erfolgreicher Vorprüfung durch das LAG-Management wird ihr Projekt für die Beurteilung und Freigabe durch das PAG (Projektauswahlgremiums) aufbereitet. Das PAG ist dabei die entscheidende Instanz. Es kann Projekte befürworten, ablehnen oder zurückstellen. Im Falle eine positiven Beschlusses durch das PAG wird der Projektantrag an die Förderstelle zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

3

Die Umsetzung

Herzlichen Glückwunsch! Ihr Projekt wurde erfolgreich für die Umsetzung freigegeben. Nun gilt es, Ihr Projekt entsprechend den Förderrichtlinien des LEADER-Förderprogramms umzusetzen. In enger Abstimmung mit dem LAG-Management wird ihr Projekt entwickelt und zum Leben erweckt. Wichtig sind hier die entsprechenden Publizitätsrichtlinien, die bei geförderten Projekt strikt einzuhalten sind. Sämtliche mit finanziellen Mitteln der LEADER-Förderung gestützten Anschaffungen sind entsprechend der vorgegebenen Richtlinien (nähere Infos finden Sie hier) zu kennzeichnen. Keine Sorge - das LAG-Management kann Sie hier bestens untersützen und Hilfestellung leisten!

4

Die Abrechnung

Wichtig und gut zu wissen für die erfolgreiche Umsetzung Ihres Projektes im Rahmen des LEADER-Prgramms: Sämtliche Anschaffungen, die Sie im Rahmen eines geförderten Projektes zu tätigen haben, müssen durch Sie und Ihr Projektteam vorfinanziert werden. Warum das erwähnenswert ist? Die Frage nach der Finanzierbarkeit eines Projektes ist selbstverstänldich eine der essenziellsten. Häufig scheitern tolle Projekte mit positivem Bescheid im Hinblick auf Förderbarkeit an der entsprechenden Vorfinanzierbarkeit! Achten Sie daher gleich zu Beginn Ihrer Projektidee darauf, wie mit grundlegenden Fragen wie "Wer und wie finanzieren wir Erstanschaffungen vor?" umgegangen wird, damit Ihr Projekt einen erfolgreichen Start im Rahmen der LEADER-Förderung verzeichnen kann.

Von der Idee zur Abrechnung - kurz erklärt

Von der Idee bis zur Förderung


Die Projekteinreichung


Die Projektabrechnung


Lebens.Wert Blog

Wir sind MINT

Am 11. Dezember wurde in Wien feierlich das MINT Regionen Qualitätslabel überreicht. Damit ist der Pongau eine der 14 ersten offiziell anerkannten österreichischen MINT Regionen.

Die neue Förderperiode 2023-2027

Es kann wieder losgehen! Nach einer sehr fordernden Zeit der Strategieentwicklung ist der erste Schritt nun geschafft! Bundesminister Norbert Totschnig hat die LEADER Region Lebens.Wert Pongau-Tennengau bei der feierlichen Auftaktveranstaltung im Palais Berg in Wien offiziell legitimiert.